In trockenen Büchern

Unlesbares hörbar gemacht

ITB001 Zigeuner

| 17 Kommentare

“Geborene Diebe und Lügner, Gefährten des Satans, Wildmenschen, unzähmbare Wilde, eine Bande von Asozialen? Dies sind nur einige der Zuschreibungen, mit denen die Romvölker Europas in den letzten 600 Jahren ausgegrenzt wurden. Wie es möglich wurde, dass jahrhundertealter Hass in einem Spannungsverhältnis von Faszination und Verachtung sich bis heute halten konnte, zeigt Klaus-Michael Bogdal in seinem brillant recherchierten Buch.”
Klappentext “Europa erfindet die Zigeuner: Eine Geschichte von Faszination und Verachtung” von Klaus-Michael Bogdal

Ich habe das Buch gelesen um es mit meinem Alltagswissen abzugleichen. Die Erkenntnis, wie viel ich über das Thema “Zigeuner” zu wissen glaubte und wie wenig ich tatsächlich darüber wusste, hat mich auf die Idee gebracht, das erworbene Wissen via Podcast zu teilen: Viel Spaß bei der ersten Folge!

Nachtrag: Das Buch ist sehr lesenswert, aber leider nicht ganz billig. Die gute Nachricht ist, dass die Bundeszentrale für Politische Bildung es jetzt für schlappe 7 Euro anbietet!

Flattr this!

17 Kommentare

  1. Gut gemacht, Frau Tobor. Integration gelingt spielend!

  2. Hallo Alexandra,

    vielen Dank für diesen schönen und interessanten Beitrag.
    Ich lese auch gerne Sachbücher, eigentlich nur.
    Entgegen deiner Ansicht finde ich, dass es in dem Bereich sehr gut lesbare und spannende Bücher gibt. Das ist allerdings ganz subjektiv. Wenn ich das Gefühl habe, dass das jeweilige Buch mehr für den Autor als für mich als Leser geschrieben wurde, schmeiß’ ich es in die Ecke, bzw. gebe es ungelesen wieder in der Stadtbibliothek ab.
    Die Idee, Eindrücke über gelesene Bücher und speziell Fachbücher in Ton umzusetzen und zu veröffentlichen gefällt mir sehr. So etwas gibt es auch schon lange im “Mainstream”, aber eben nicht mit der Lockerheit, wie ich sie in Podcasts erlebe.
    WRINT hat mich auf dich aufmerksam gemacht. Ich wünsche mir, von dir noch mehr zu hören.

  3. Das war ja wirklich ausgesprochen kurzweilig und spannend. Sehr schön. Ich bin an Board.

    • Hallo,

      ich weiss nicht, ob nur ich das Problem habe: ich kann den Feed nicht in meinem Podcatcher abonnieren (Android / Podkicker, Fehlermeldung pop auf). Hat das noch jemand anderes?
      Ansonsten wuerde ein direkter Link zur Datei auch schon helfen.

      Beste Gruesse

  4. Deutsch lernen mit Frau Tobor.
    Schön langsam und deutlich gesprochen und vor allem richtig.

    Hervorragend!

  5. Spannend und gut erzählt. Gefällt mir. Freue mich auf mehr…

  6. Hallo liebe Alexandra Tobor,

    Danke für den Podcast.
    Ich freue mich auf die nächste Folge!

    Hinweis: Schreibweise des Autor im Titel und Text…

    Schönes WE!

  7. Ungehört abonniert:-)

  8. Hallo,

    vielen Dank für den Podcast!

    Ein paar technische Notizen. Sagen Sie, arbeiten Sie eigentlich mit einem vorher verfassten Text? Sollte dem so sein: Das ist, denke ich, eine ganz hervorragende Idee, wenn man kein direktes Gegenüber hat. Mich würde eine etwas langsamere, deutlicher die Bewegung des Gedanken nachvollziehende Modulation, freuen. Das ist in dieser Abstraktheit vielleicht nicht so besonders hilfreich, aber vielleicht kennen Sie ja jemanden, dem Sie den Text mal vorbesprechen können? Ansonsten würde ich vielleicht ins Manuskript Betonungsnotizen machen, Absätze oder Gedankensprünge auch ruhig übertrieben deutlich machen oder was auch immer Ihnen hilft. Alternativ findet sich vielleicht ein Livepublikum vermittels eines Streams, das den nächsten Text mit Ihnen probt? Möglicherweise haben Sie auch kein Manuskript und sprechen einfach druckreif und sehr schnell. Dann irritiert mich vielleicht das fehlende Gegenüber, das es mir schwer macht, die zum Teil komplexeren Gedanken nachvollziehen zu können. Jedenfalls fiel es mir nicht ganz leicht, immer zu folgen.

    Ich hoffe, Sie nehmen das nicht als Nörgelei an einem von Ihnen kostenfrei für diejenigen, die es interessiert, ins Netz gestellten Podcasts wahr. Ich fand es inhaltlich interessant etwas über “den Zigeuner” als (sagt man dann auch rassistische? antiziganistische?) Figur zu hören, gerade vor dem Hintergrund der ja wirklich immer noch stattfinden Ausgrenzungen, die manchmal ja auch staatlich vermittelt ist, sei es in Frankreich (wobei das dort iirc mit Sarkozy aufgehört hat) oder in Ungarn (http://pusztaranger.wordpress.com/?s=Roma). Die aktuelle Meldung lautet: “Jobbik schneidet Roma-Familien von Trinkwasserversorgung ab”.

  9. Sehr gut anzuhören und interessante Aufarbeitung. Vielen Dank, weiter so.

  10. Großes Lob von mir! Mir hat dieser Podcast ausgesprochen gut gefallen und wenn die nächsten Folgen ähnlich gut sind, dann wird er auf jeden Fall teil meiner “egal wie wenig Zeit ich habe, ich muss jede neue Folge schnellstmöglich hören”-Podcastkategorie.

  11. Vielen Dank,
    vorallem sehr sauber und deutlich gesprochen, gefiel mir gut :-)

  12. Tolle Idee und tolle Umsetzung. Sehr kurzweilig. Ich freue mich schon auf weitere Episoden. Bitte weitermachen!

  13. Ich war ja erst skeptisch bei nem ein Personen Podcast und dem Thema Zigeuner. Aber ich muss sagen du hast mich sowas von überzeugt:-) Großartig erzählt und strukturiert.
    Gruß aus Aachen

  14. Gefällt mir sehr gut! Bitte weitermachen!

  15. Liebe Alexandra
    Deine Podcasts (incl. Wrintheit) sind die originellsten, interessantesten und witzigsten. Ich freue mich schon auf den naechsten Leckerbissen. Da ich in Australien lebe, schaetze ich auch dein schoenes, sorgfaeltiges Deutsch und deine praezise Aussprache.
    Vielen Dank und bitte weitermachen.
    Ruth

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte löse die Rechenaufgabe: *